Die Veränderlichentypen und einige Hinweise zur Beobachtung

Dietmar Bannuscher und Werner Braune
 
Pulsierende Veränderliche


Mirasterne

Sie wurden ausreichend in dem Artikel "W Dra" in diesem Heft besprochen, bzw. das Beobachten dort und in den Schätz-Artikeln erklärt. Grundsätzlich besitzen Miras ca. eine Sonnenmasse und befinden sich im asymtotischen "Riesen" - Ast im HRD. Sie pulsieren und stoßen dabei auch viel Materie in den Raum ab. Dadurch bilden sie vermutlich Planetarische Nebel und werden dann zu Weißen Zwergen. Sterne mit mehreren Sonnenmassen durchlaufen den selben Weg, allerdings ohne in das Mirastadium zu gelangen. Einige Mirasterne zeigen im Spektrum Kohlenstoff oder Stickstoff, sie sind besonders rot. Neben der BAV hält die AAVSO (die amerikanische Veränderlichenorganisation) eine lange Liste mit Sternen und vor allem Karten zu diesen bereit.  Die Amplituden betragen mehrere Größenklassen und die Perioden liegen meist zwischen 200 und 500 Tagen (es gibt natürlich welche, die drüber oder darunter liegen).

y